Seite teilen auf
FacebookMySpaceTwitterGoogle BookmarksLinkedinPinterest

Biogarten Austria
Marketplace

 

 wurmtee logo

     
Home - Biogarten Austria
Zimmer und Balkonpflanzen
Zimmer und Balkonpflanzen

Einsatz von Wurmhumus bei Zimmer- und Balkonpflanzen

Die im Handel erhältlichen Pflanzen sind meistens in Substraten ohne Nährstoffe gezüchtet. Zur Verbesserung der Pflanzenerde von Zimmer- und Balkonpflanzen ist eine mindestens 5 bis 10%ige Wurmhumusbeimischung und gießen mit belüftetem Wurmtee empfehlenswert. Eine monatliche Zugabe von 1 Teelöffel Wurmhumus pro Topf sorgt für die Aufrechterhaltung von Nährstoffgehalt und Bodenleben.

Kompost
Kompost

Die Kompostherstellung stimmt nicht mit natürlichem Zersetzungsprozess und Humusbildung überein.

  Eine zusätzliche Inokulation in der Abkühlphase mit 20%igem belüftetem Wurmtee, als biologisch aktives Kompostiermittel, setzt mit der vorhandenen Population von Mikroorganismen mikrobiologische Aktivität in naturgemäßes Gleichgewicht, sodass auch mit Thermokompost gute Effekte bei der Bodenausbesserung erzielt werden können.

jungpflanzenanzucht
jungpflanzenanzucht

Wurmhumus und Jungpflanzenaufzucht

    Die Verwendung von Wurmhumus zu Beginn der Pflanzenkultivierung hat große Vorteile

jungpflanzenanzucht smallwachstum paprika 60 tage small       Eine Beigabe von 10% Wurmhumus zur Aussaaterde verbessert die Keimungsrate und bringt das Wachstum in Schwung. Die Wurzeln der jungen Pflanzen sind unmittelbar nach der Keimung in Kontakt mit biologisch aktivem und fruchtbarem Boden. Mit ausgewogener Ernährung in der Entwicklungsphase wachsen stämmige Setzlinge mit starken Wurzeln und voller Widerstandskraft heran.

wurmhumus-wurmtee
wurmhumus-wurmtee

Alle Pflanzen reagieren positiv auf die Anwendung von Wurmhumus.

Wurmhumus kann auf verschiedene Arten verwendet werden:

  • als Blattspray (in Form von Wurmtee)
  • als Gießwasser
  • zum Einarbeiten in die Erde

    In Wurmhumus sind alle notwendigen Mikroorganismen und Nährstoffe mit 100%iger Verfügbarkeit und jahrelanger Wirkung vorhanden.

Wurmtee als Gießwasser
Wurmtee als Gießwasser

Wurmtee als Gießwasser liefert 100% verfügbare Nährstoffe und bringt Schädlinge und Krankheiten vollständig unter Kontrolle

    Monatlicher Aufguss mit 10%igem Wurmtee ist für gute Ergebnisse ausreichend. Bei akutem Befall von Schädlingen und Krankheiten wird öfteres Gießen mit 20%igem belüftetem Wurmtee empfohlen.    
    Mit Wurmtee durchtränkte Erde ist vollständig mit Nährstoffen und Mikroorganismen versorgt. Das ist der schnellste Weg, um die pflanzliche Wurzel mit Nahrung zu versorgen und das Bodenleben ins Gleichgewicht zu bringen.

handelsuebliche pflanzenerde
handelsuebliche pflanzenerde

Wurmhumus wandelt handelsübliche Substrate in erstklassige Pflanzerde um.

     Wenn Sie handelsübliche "Pflanzerde" mit Torf oder Kokosfasern kaufen, bekommen Sie im Grunde ein totes Produkt ohne Mikroorganismen und Nährstoffe. Ein Großteil, der im Handel angebotenen Topfpflanzen sind in solchen Substraten gezüchtet.

gemuesegarten
gemuesegarten

Wurmhumus kann jederzeit zur Gartenerde hinzugefügt werden.

    Die beste Methode, um Nährwert und Bodenleben im Garten aufzufrischen ist, den Wurmhumus im Herbst aufzutragen. Abhängig vom Zustand des Bodens 1 bis 5 Kg pro Beet verstreuen, sofort einarbeiten und gut gießen. Durch die Niederschläge wird Wurmhumus während des Herbsts und Winters in der gesamten oberen Erdschicht gleichmäßig eingesaugt. Mikroorganismen vermehren sich, und der Boden ist im Frühling vollständig saniert.
Direktsaat:
   Unmittelbar vor Aussaat verstreuen Sie gleichmäßig 1 bis 5 Kg Wurmhumus auf Beete und gießen nach der Aussaat.
Setzlinge:

bodenaktivator
bodenaktivator

Rezept für 200 Liter Wurmtee-Bodenaktivator bzw. 2000 Liter Blattspray

wurmtee bodenaktivator1 smallwurmtee bodenaktivator2 smallwurmtee bodenaktivator3 smallwurmtee bodenaktivator4 smallwurmtee bodenaktivator5 smallwurmtee bodenaktivator6 smallwurmtee bodenaktivator7 smallwurmtee bodenaktivator8 small

    Wurmtee-Bodenaktivator ist die beste Methode mit niedrigen Kosten und wenig Ausgangsstoffen eine größere Menge von aktiven Mikroorganismen herzustellen. Eine Entscheidung für den biologischen Anbau wird meist getroffen, wenn das Bodenleben bereits völlig degradiert ist. Ein Großteil von den Biobauern und Biogärtnern haben für genug Biomasse im Boden gesorgt. Es fehlen aber die Mikroorganismen, die für die Nährstoffaufnahme und die pflanzliche Immunantwort unumgänglich sind.

    Sie brauchen:

Go to top